Gutschein

 

Gutscheine könnt ihr euch bequem zuschicken lassen oder direkt bei uns kaufen.

Schreibt mir einfach, ob wir einen Betrag oder den Titel eines Foto-Seminares (ohne Nennung des Betrages) eintragen sollen, und nennt uns Liefer- sowie die Rechnungsadresse. Wir versenden den Gutschein unverzüglich, sobald das Geld bei uns eingegangen ist. Für die Bestellung oder weitere Fragen könnt ihr einfach das Kontaktformular nutzen.

Die Dozenten

(Foto: Tom Freudenstein)

 

Jochen Weinand

Ursprünglich habe ich Philosophie und Theologie in Heidelberg und Bonn studiert, mein eigentliches Interesse galt aber immer Tieren und der Fotografie. Schon als Kind habe ich alles an verfügbaren Informationen über Kameras eifrig gesammelt, das bedeutete damals, in Geschäften Werbeprospekte über neue Kameramodelle zu sammeln, Bücher zu lesen und jede Gelegenheit zu nutzen, um erfahrenen Fotografen Löcher in den Bauch zu fragen. Jede Foto-AG in Schule und Kirche habe ich mitgenommen und dabei viel Erfahrungen in der Dunkelkammer gesammelt. Als Teenager hatte ich dann meine ersten kleinen Fotoaufträge und nach dem Studium wurden die Anfragen immer häufiger, so dass ich seit 2012 hauptberuflich mit der Fotografie zu tun habe - als Fotograf und als Fotodozent. Während ich mich früher eher für die technische Seite interessiert habe, ist seit der Arbeit in der Fotoakademie die künstlerische Fotografie für mich immer wichtiger geworden. Kunst- und Geistesgeschichte gehören nicht nur zusammen, man kann die Kunstgeschichte erst verstehen, wenn man sie als Bildmaterial der Geistesgeschichte liest. Mein geisteswissenschaftliches Studium hat sich daher als Grundlage sehr bewährt. Regelmäßige Besuche der wichtigsten Ausstellungen und die ständige Weiterbildung sind für mich unerlässlich, um die wirklich wichtigen Trends über längere Zeiträume beobachten und für das Studium fruchtbar machen zu können.

Durch den Aufbau der Fotoakademie Bonn arbeite ich mittlerweile weniger als Fotograf und bin seit einigen Jahren Vollzeit in der Fotoakademie beschäftigt. Begonnen haben wir 2011 mit dem ersten Einsteigerseminar, aus dem sich schnell ein ganzer Kurs über mehrere Abende entwickelte. Seit 2012 gab es ein zweigleisiges Angebot mit Basis- und Leistungskurs, das seit 2016 durch einen dritten Kurs (den Fortgeschrittenen-Kurs) ergänzt wurde. Im Sommer 2017 ist zum ersten Mal ein vierjähriges nebenberufliches Studium angelaufen, und es begeistert mich immer wieder zu sehen, wie sich Anfänger in relativ kurzer Zeit erheblich in ihrem Ausdrucksvermögen verbessern können.

Privat liebe ich die Urlaube mit meiner Frau und unseren fünf Kindern (und natürlich unserem Hund), lange Spaziergänge in der Natur, gute Filme und interessiere mich solange ich denken kann für Verhaltensbiologie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Externe Dozenten

 

 

 

Prof. Klaus Honnef ist Kurator und Kunstkritiker. Er war Mitorganisator der documenta 5 und 6 in Kassel, 20 Jahre Ausstellungschef im Rheinischen Landesmuseum Bonn sowie Leiter der Abteilung Fotografie. 1980 wurde er als Honorarprofessor für Theorie der Fotografie an die Kunsthochschule Kassel berufen. Er ist Mitbegründer der "Gesellschaft Photo Archiv e.V." in Bonn und erhielt 2011 den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie als "einer der wichtigsten Kuratoren, Autoren, Rezensenten und Streiter für die künstlerische Photographie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Veröffentlicht mit der freundlichen Genehmigung des Mitteldeutschen Rundfunks)

 

Prof. Dr. Roland Kanz hat einen Lehrstuhl für allgemeine Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn und hält dieses Jahr einen Vortrag über die Geschichte des Stadtportraits am Beispiel von Venedig.

 

 

Prof. Dr. Matthias Leistner hat einen Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht und gibt an der Fotoakademie Bonn eine Einführung in das Thema "Urheberrecht" insbesondere im Umgang mit Social Media.

 

 

 

 

Dr. Jamari Lior hat Ethnologie und Medienwissenschaft studiert, arbeitet als Redakteurin für das Fotomagazin "Pictures" und als Dozentin an der Deutschen Pop und dem Indian Institute of Photography. Bekannt wurde sie durch ihre inszenierten Portraits sowie Veröffentlichungen und Vorträge rund um die inszenierte Menschenfotografie.

 

 

 

 

Dr. Tuya Roth

Während meines  Studiums der Kunstgeschichte, Historischen Geografie und Volkskunde habe ich als Mitarbeiterin des Ausstellungskurators Prof. Klaus Honnef (www.klaushonnef.de) im LVR LandesMuseum in Bonn wichtige Kenntnisse im Bereich Fotografie sammeln können. Diese habe ich nach meinem Studium mit dem Aufbau eines internationalen fotografischen Ausstellungsprogramms in der Galerie Thomas Zander in Köln und mit meiner Promotion über den Fotografen Hans Schafgans (http://hss.ulb.uni-bonn.de/2007/1155/1155.pdf ) erweitert.

Zwischen 2002 und 2014 habe ich aktiv im Vorstand der „Gesellschaft Photo e. V.“ gewirkt und bin seit 2003 berufenes Mitglied der „Deutschen Gesellschaft für Photographie e. V.“

Seit 2004 arbeite ich in der Stiftung Haus der Geschichte in Bonn. Schwerpunkte meiner Arbeit sind die Vorbereitung von Ausstellungen und die Betreuung der Fotografischen Sammlung. Seit 2012 führe ich in der Fotoakademie Bonn Kursabende zu Themen der Fotografie- und Kunstgeschichte durch.

Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Bonn.