Samstagmorgen, ganz Bonn wirkt im dichten Nebel wie entrückt. Trotzdem scheint das kaum jemanden zum Fotografieren zu animieren. Britta Eiberger hat an diesem Tag die besondere Gelegenheit erkannt und ein Shooting organisiert. Weitere Bilder von Britta findet ihr unter https://www.britta-eiberger.com/

 

Nicole Albert hat diesen intensiven Blick eingefangen. Wenn jemand weiß, um was für einen Vogel es sich handelt, schreibt eure Vorschläge gerne in die Kommentare.

 

Iris Krick hat dieses Portrait im Stil Nadars (1820-1910) aufgenommen.

 

Marion Siewert machte diese wundervolle Aufnahme eines Herbst-Waldes. Man sieht selten Herbstbilder, die ganz ohne knallbunte Blätter und blauen Himmel auskommen (der lehrbuchmäßige Komplementärkontrast zwischen gelben Blättern und blauem Himmel ist verlockend). Marion Siewert zeigt einen Wald im Übergang, zwischen hell und dunkel, Farbe und Trostlosigkeit, ein müdes Licht, ausgegossen in einen Wald, der jetzt von seinen Werken ruht.

 

Es geht auch ohne Photoshop. Heike Paulus hat dieses wie auch das folgende Bild ohne Montagen oder Filter erstellt.

 

Andreas Stein arbeitet als Fotograf in Bonn, wobei es bei seinem Arbeitsbereich dazu gehört, dass er seine Bilder nicht der Öffentlichkeit zeigen kann. Umso mehr freue ich mich, dass er damit einverstanden war, die Bilder aus unserem Shooting zeigen zu können. Vielen Dank! (Fotos: Jochen Weinand)

 

Oft entstehen gerade in den Makro- und Nachtseminaren atemberaubend schöne Aufnahmen durch die Teilnehmer. Ein paar Beispielfotos aus den letzten Nachtseminaren habe ich euch hier als Vorgeschmack für das nächste Seminar zusammen gestellt. Das nächste Nachtseminar findet  am 26. September unter der Leitung von Nina Senger-Mertens statt. Übrigens: die gezeigten Bilder sind z.T. bei Regen entstanden.